Historische TheaterTechnik - 3-teilige Präsentation auf YouTube

Die Initiative präsentiert:

Historische TheaterTechnik - unerwartete Möglichkeiten für zeitgenössische Produktionen
von Jérôme Maeckelbergh, Szenograf, Antwerpen
deutschsprachige Version einer dreiteiligen Präsentation
(Übersetzung: Dr. Stefan Gräbener, Berlin)

Diese dreiteilige Präsentation ist als Reaktion auf die drohende Zerstörung der historischen BühnenTechnik des Bourla Theaters in Antwerpen entstanden.
Als Kernstück der mehrjährigen Erforschung der Materie entstand ein 1:10 Modell, um die Theorie durch die Praxis zu verifizieren und weitere Aspekte zu überprüfen, neue Lösungen zu entwickeln.

Teil I     Einführung in die Historie
Teil II    ProblemLösungen bei einer BühnenSchräge
Teil III   unerwartete Möglichkeiten der UnterbühnenMaschinerie

das Modell wurde für die Konferenz „Wood & Canvas (and rabit glue) in the modern World“ (Antwerpen 2014) gebaut.
Seit Juni 2017 steht es durch Vermittlung der „Initiative TheaterMuseum Berlin e.V.“ als Dauerleihgabe im Theaterlabor der Beuth-Hochschule für Technik, Berlin.

Historische TheaterTechnik - Teil 1: Einführung in die HistorieHistorische TheaterTechnik - Teil 2: ProblemLösungen bei einer BühnenSchrägeHistorische TheaterTechnik - Teil 3: unerwartete Möglichkeiten der UnterbühnenMaschinerie

Sie können Jérôme für eine Live-Präsentation kontaktieren
(nur auf Englisch, Niederländisch oder Französisch)
theatermacker@mac.com
Die gesamte Präsentation dauert ca. 45 Minuten plus anschliessende Diskussion.
Gerne organisiert theatrEurope experimentelle Workshops um diese vielseitige historische TheaterTechnologie in den Lernprozess von Bildungseinrichtungen  innerhalb Europas einzuführen, die auf dem Gebiet der Szenografie und/oder TheaterTechnik arbeiten.
Hierfür entsteht ein neues, reisetaugliches 1:10-Modell.
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Jérôme unter der selben Adresse.

the english original version is coming soon.
a french and a dutch version will come in autumn.

Zurück